SO 15. NOV. 2015 – 16:00 – ZEUGHAUSKINO
AUFBRUCH DER AUTORINNEN – Abschluss-Panel

AUFBRUCHAUTORINNEN

Podiumsdiskussion Aufbruch der Autorinnen
Abschluss der Veranstaltungsreihe AUFBRUCH DER AUTORINNEN
Sonntag, 15. November 2015, 16.00 Uhr. Eintritt frei.
Zeughauskino

Im Anschluss an die Aufführung des weitgehend unbekannten Fernsehfilms Gewalt von Helma-Sanders-Brahms (SO 15.11. um 14 Uhr · Einführung: Erika Richter) findet eine Podiumsdiskussion mit Berliner Expertinnen statt. Hier sollen die Filme der Retrospektive Aufbruch der Autorinnen – alles Filme von Frauen der 1960er Jahre – in Bezug gesetzt werden zum Filmschaffen und zur feministischen Frauenfilmarbeit der 1970er Jahre. Auch die gegenwärtige Situation von Filmemacherinnen wird ein zentrales Thema sein.

Teilnehmerinnen: Erika Gregor (Kino- und Festivalmacherin), Maria Mohr (Filmemacherin, Vorstand Pro Quote Regie), Claudia Lenssen (Journalistin), Anna Stemmler (Kunsthistorikerin).
Moderation: Sabine Schöbel

BS_karmelitinnen_k

am 28.10.15 wurde mein Film BRUDER SCHWESTER auf ZDF Kultur ausgestrahlt…
aktuell befindet sich: BRUDER SCHWESTER in ZDF-Mediathek !
mehr infos zu BRUDER SCHWESTER
und dauerhaft online zu finden in der DOC ALLIANCE SELECTION

BRUDER SCHWESTER
D 2010 (Premiere im Deutschen Wettbewerb von DOK LEIPZIG)
90 min
© Hanfgarn & Ufer, maria mohr film, ZDF/3sat

padre Damián Yáñez Neira (Morales del Rey, Zamora, 12 de diciembre de 1916), bibliotecario del monasterio cicterciense de oseira ha muerto el 27 de mayo 2015 a la una de la madrugada

damián yáñez  im interview mit maria mohr, oseira 2008

damián yáñez im interview mit maria mohr, oseira 2008 (foto: markus ruff)

27.05.2015

padre gerardo, superior des monasterio de oseira, ruft mich an:
bitte richte schwester ingrid aus, pater damian ist heute nacht um eins gestorben.

schwester ingrid ist meine tante. die heiligsprechung von RAFAEL ARNÁIZ BARÓN hatte sie sich zur lebensaufgabe gemacht. doch ohne DAMIÁN YÁÑEZ wäre es zu dieser heiligsprechung nicht gekommen. er hatte rafael als novize kennen- und lieben gelernt und die veröffentlichung seiner schriften mitveranlasst, die ingrid mohr unter dem titel nur gast auf erden? ins deutsche übertragen hat.
mein film BRUDER SCHWESTER (2010) geht von schwester ingrids leidenschaftlicher beschäftigung mit bruder rafael aus. so unternahmen wir damals mehrere drehreisen durch spanien, von denen eine zu pater damián führte. die rafael-anekdoten des über 90jährigen bibiliothekars waren eine art re-enactment: mit roten wangen und schmerzverzerrtem gesicht sprang pater damián vom stuhl auf – in erinnerung an eine spritze, die sein geliebter mitbruder ihm einmal recht unheilig verabreicht hatte… damián yáñez war der letzte lebende zeitgenosse bruder rafaels.

ich rufe meine tante an, um ihr pater gerardos nachricht zu überbringen.
schwester ingrid: damián und rafael – die beiden haben nun spaß!

_

BRUDER SCHWESTER ist als VOD in der DOC ALLIANCE SELECTION zu finden

dradio

DURCH DICK UND DÜNN
ist das Thema von ECHTZEIT am 11.04.2015
ab 16h05 auf Deutschlandradio Kultur

darunter auch ein Gespräch mit mir über meine filmischen Arbeiten und das Motto „meine Familie – mein Material“

redaktion: tanja runow
moderation: marietta schwarz

verpasst?
sendung als PODCAST HIER nachhören!

pressestimme zur DOUBLE PROJECTIONS performance am 10.10. in der akademie der künste (als PDF)
Tagesspiegel, 12.10.14, Claudia Wahjudi

english translation:

Fragile Europe
A performance at the Academy of Arts

Some 80 visitors flocked to the Academy of Arts on Hanseatenweg – not to ask questions, but to float in a meditative performance put on by eleven creative artists from Bucharest, Paris, Berlin, Vilnius, Mainz and Athens. The Academy had once again asked its young scholarship winners from 2013 to come to Berlin for the “Schwindel der Wirklichkeit” (“Vertigo of Reality”) exhibition, including Slovenian composer Bojana Salijic Podesva and Israeli artist Assaf Gruber from Berlin. They have now arranged the “Double Projection” performance – with films, dance, text, Skype and photos on strings. It looks so easy and casual, as if it is the most obvious thing in the world to equally combine the interdisciplinary with the transnational. What’s it all about? Primarily digitality, Europe, tourism and consumption. Crisis, Brussels, Berlin, Athens. But actually something completely different: the audience.
Visitors are offered something which other performances and exhibitions lack: an appealing ambiance. They can enjoy themselves, loll around, wander around, browse through books, touch pictures, smoke, and come back in. Yet there is no unease or trouble. There is evidently a need to sit quietly with one another and listen to stories, even if narrative threads get lost in the ether. But there’s no campfire vibe; the topics and settings are too precarious for that. Nor is there any triumphant total work of art. Visitors are instead left with an uncomfortably fragile impression. As if the concept of Europe may soon be over. Perhaps that is why remain so shy. But it is also nice to be able to sit in Werner Düttemann’s vast structure and not have to do anything but reflect on one’s thoughts in peace.

CLAUDIA WAHJUDI, tagesspiegel 12.10.2014

besprechung der filmveranstaltung vom 22.03.13
in der „allgemeinen zeitung“ (regionalteil ingelheim-bingen) vom 28.03.13:

„Großes Echo auf Maria Mohrs Werk“

BRUDER SCHWESTER
screening & diskussion

am 22. märz 2013
um 18h30
im st.-kilian-haus
in ingelheim / ottonenstr. 7

> das kolloquium
veranstaltet von: prof susanne lorenz und gernot wieland

im rahmen von WOMEN AT WORK
gebe ich den workshop „wahlverwandtschaften?“
ort: udk berlin / hardenbergstr. 33 / raum 102
zeit: montag 19. nov 2012, 10-15h

ausgehend von meinen filmen COUSIN COUSINE und BRUDER SCHWESTER
möchte ich mit den teilnehmenden über persönliches dokumentarisches arbeiten diskutieren
außerdem wird an GERBURG TREUSCH-DIETER erinnert
die bis 2006 an der udk zu wildem denken animierte

„women at work“ ist eine reihe der nebenberuflichen frauenbeauftragten der fakultät gestaltung, udk berlin:
„vom 19.-23.11.2012 werden eine woche lang vorträge und workshops stattfinden, die sich mit den verschiedenen aspekten des zukünftigen kreativen berufslebens unserer studentInnen auseinandersetzen und ihre professionalisierung unterstützen soll.“
organisation // koordination: angelika gulnara petzold und nora lawrenz
> PROGRAMM / PDF

anmeldung auf WOMEN AT WORK oder email an Frauenbeauftragte-fak2 [at] udk-berlin.de

herzlich eingeladen!

am dienstag 15. mai 2012 ist BRUDER SCHWESTER in berlin zu sehen:
dokfilmsalon in der „privatwirtschaft“
immanuelkirchstraße 21
ab 20h ist die bar geöffnet
projektion beginnt um 20h30

die regisseurin ist anwesend
gastgeberin: uta rüchel / dominofilm

vorankündigung!

BRUDER SCHWESTER wird im rahmenprogramm
der ausstellung „WHAT HAPPENED TO GOD?“ gezeigt:

filmvorführung & gespräch mit der filmemacherin maria mohr
mittwoch 7. märz 2012
zeit: 19h
ort: HALLE14

HERMANO HERMANA / BROTHER SISTER / BRUDER SCHWESTER
is celebrating its spanish premiere at
MUJERES EN DIRECCIÓN – CUENCA INTERNATIONAL FILM FESTIVAL

on tuesday / martes
nov 22, 2011 – 20:30 h

the festival is taking place in CUENCA (spain)
november 21 – 26 / 21 al 26 noviembre de 2011
i’ll be there / me quedaré toda la semana

for the programm click here / para el programa pulse aquí

meet me in copenhagen!

BRUDER SCHWESTER / BROTHER SISTER
at CPH:DOX copenhagen 3. – 13. nov. 2011
international documentary film festival

fr 4. nov. 2011 – 19:00 – Vester Vov Vov
sa 12. nov. 2011 – 10:00 – Cinemateket (in presence of the filmmaker)

MORE INFORMATION [DK]

26. oktober 2011
17:00
HFF kino 1104

mehr infos hier: blog montageforum

BROTHER SISTER / BRATR SESTRA

screened in DOC ALLIANCE SELECTION
at international film festival jihlava / cz

october 26th 2011 – 23:00

BRUDER SCHWESTER / BROTHER SISTER is participating
at DMZ Docs 2011 in south korea
as part of DOC ALLIANCE SELECTION

screening dates:
september 23rd, 11:00
september 28th, 15:30

more information HERE

meine programmtipps
für den rundgang der
freien kunstakademie nürtingen:

screening meines films BRUDER SCHWESTER
freitag 22.7., 21h30

werkstattgespräch mit mir
zum thema ANWESEND ABWESENDES
samstag 23.7, 11h-13h

podiumsdiskussion zum thema ÄSTHETISCHES HANDELN
samstag 23.7., 20h

weitere infos zu programm und ort HIER

BRUDER SCHWESTER / BROTHER SISTER / BRAT SIOSTRA
screening at PLANET DOC FILM FESTIVAL WARSAW

may 8th
12:30 pm
kinoteka 3

seit der ausstrahlung auf 3sat am freitag 22.4. um 17h30
ist BRUDER SCHWESTER hier online zu sehen
mindestens eine woche lang…
frohes schauen!

am ostersonntag brachte das ZDF-magazin „sonntags
einen kurzen beitrag über BRUDER SCHWESTER
bzw. über meine tante / schwester ingrid & mich

zum gucken des beitrags in der ZDF-mediathek erst HIER
dann auf „die filmemacherin und die nonne“ klicken!

mehr infos zum zdf-beitrag HIER