gorillasgirlsgendergap_k

Podiumsdiskussion am 26.10.2016 um 19 Uhr
Veranstaltungsort: Bildhauerwerkstatt im kulturwerk des bbk berlin
Osloer Straße 102, 13359 Berlin, Eintritt frei

Anmeldungen werden erbeten bis zum 24. Oktober 2016 unter:
anmeldung.gendergap@bbk-bildungswerk.de

Aus der Presseerklärung:
„Im Hinblick auf die Gleichberechtigung von Frauen und Männern machen Kunst und Kultur ihrem Ruf und ihrem Selbstverständnis als gesellschaftliche Avantgarde leider bis heute keine Ehre.“, betont Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien im Vorwort der vom Deutschen Kulturrat aktuell herausgegebenen Studie „Frauen in Kultur und Medien“. Im Kern gibt diese Auskunft über die Entwicklung der Repräsentanz von Frauen im Kultur- und Medienbereich in den Jahren 1994 bis 2014 und bildet den Anlass für die vom bbk berlin und seinem bildungswerk organisierten Podiumsdiskussion Gorillas, Girls, Gender & Gap. (…) WEITERLESEN

Es diskutieren:
Dr. Helga Lukoschat, Vorstandsvorsitzende der Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin, EAF und Mitglied bei Frauen in die Aufsichtsräte, FidAR e.V., Politologin;
Maria Mohr, Pro Quote Regie, einem Zusammenschluss von Filmschaffenden mit dem Ziel die Gleichstellung von Frauen im Regieberuf zu verwirklichen, Regisseurin;
Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrats und Mitherausgeberin der Studie: „Frauen in Kultur und Medien. Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge“;
Heidi Sill, Erste Vorsitzende des bbk berlin e.V., bildende Künstlerin;
Uta Zech, Präsidentin des Business and Professional Woman – Germany e.V., Werbekauffrau, Schauspielerin
Begrüßung: Sandra Becker, Leiterin der Medienwerkstatt Kulturwerk des bbk berlin, bildende Künstlerin
Moderation: Cornelia Renz, Zweite Vorsitzende des bbk berlin e.V., bildende Künstlerin

MEHR ZU DEN PODIUMSTEILNEHMERINNEN