Sonntag, 08.05.2016 – 16:00
HFF München – Audimaxx

ProQuote-Regie

Was wir wissen:

Die Zahlen sprechen auch in der Dokumen­tar­filmbranche eine konkrete Sprache. Regisseurinnen sind vor allem bei mittellangen Formaten wie z.B. 37 Grad (ZDF) oder Lebenslinien (BR), bei denen die Budgets geringer sind, vertreten. Formate mit höheren Budgets wie z.B. Terra X werden weiterhin von den männlichen Kollegen dominiert. Auch im Bereich Kinodoku­men­tarfilm ist der Anteil der Regisseurinnen mit zuletzt 31% weit entfernt von einer geschlechtergerechten Verteilung.

Nicht die Quote im Kreativberuf Regie steht zur Debatte, wohl aber die Strategien zu ihrer Umsetzung. Zeit für konkrete Maßnahmen – angefangen mit der paritätischen Besetzung von Vergabegremien in Fernsehsendern und Förderungsinstitutionen und der besonderen Berücksichtigung von Einreichungen weiblicher Regisseure.

Begrüßung:
Prof. Bettina Reitz, HFF-Präsidentin
Daniel Sponsel, Festivalleiter DOK.fest München
Keynote: Imogen Kimmel (Pro Quote Regie), Margrét Rún (Pro Quote Regie)
Videobotschaft aus Kairo: Maria Mohr
Doris Metz stellt die kürzlich gegründete Pro Quote DOK vor

Podium:
Dr. Prisca Brosi, Lehrstuhl für Strategie und Organisation TU
Petra Felber, Redaktionsleiterin Dokumentarfilm, BR
Ingo Fliess, Produzent if…Productions, Vertrieb DocCollection
Tanja Krainhöfer, Strategieberaterin und angewandte Medienforscherin
Dr. Klaus Schäfer, Geschäftsführer FFF Bayern

Moderation:
Dokumentarfilmregisseurin Elisabeth Mayer, Pro Quote DOK

ca. 90 Minuten

Eine Veranstaltung von Pro Quote Regie

Invitation to a concert accomponied by videos of our montage students
at GUC Media Design Department:

160414_GUCmakan_k
Watch some video teasers here!

Celebrating and reviving our Egyptian musical heritage, the GUC Music Academy in cooperation with Egyptian Center for Culture and Arts – Makan are presenting an unforgettable night, where East meets West, Orient meets Occident, a phenomenal evening with extraordinary musicians, who have practiced the art of Egyptian folkloric chants and Zar music for generations.

The concert will feature the results of a workshop between Mazaher Ensemble & The GUC Music Ensemble with the focus on fusion music, followed by the classic & unforgettable performance of Mazaher!

Video projections produced by the Media Design Departments 6th semester – Montage Course will accompany the performance on stage and add an extra level of sensual experience. Sound will become visible, images audible.

The Montage Course at the Media Design Department is supervised by Magdalena Kallenberger, Maria Mohr & Abla Mohamed.

Concert will be preceded by an exhibition and sound installation.

The project is in cooperation with GUC Faculty of Applied Sciences and Art.

Special thanks to:
Dr. Ahmed El Maghraby – Makan, Founder & Director
Dr. Steffen Scholl – Sound Design
Magdalena Kallenberger – Media Design
Agnieszka Michalczyk & Phillipp Paulsen – Graphic Design
Poster designs and exhibition beautifully prepared by Shahdan Sherif
Main sponsor: Nile FM

Non GUC guests and alumni are required to register here for free of charge entry
Entry from Gate 1, presenting a form of identification is necessary at gates.
Find GUC here!

BS_karmelitinnen_k

am 28.10.15 wurde mein Film BRUDER SCHWESTER auf ZDF Kultur ausgestrahlt…
aktuell befindet sich: BRUDER SCHWESTER in ZDF-Mediathek !
mehr infos zu BRUDER SCHWESTER
und dauerhaft online zu finden in der DOC ALLIANCE SELECTION

BRUDER SCHWESTER
D 2010 (Premiere im Deutschen Wettbewerb von DOK LEIPZIG)
90 min
© Hanfgarn & Ufer, maria mohr film, ZDF/3sat

151015_bitterfeld_k

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen steht im Zentrum der diesjährigen KUNSTWELTEN. In Film-, Kunst-, Schreib- und Architekturwerkstätten haben Kinder und Jugendliche nach den Chancen für ein glückliches Leben in ihrer Stadt gefragt und heutige Angebote für Arbeit, Wohnen, Freizeit, Bildung auf den Prüfstein gestellt. Dem Motto Wir SIND DIE STADT folgten auch Firmen, Vereine und Bürger_innen aus Bitterfeld-Wolfen, als sie Patenschaften für die insgesamt 10 Werkstätten übernahmen.
Die Künstler_innen: Jakob Michael Birn, Michael Bräuer, Pary El-Qalqili, Ralph Etter, Assaf Gruber, Claus Larsen, Thomas Lehr, Matthias Luthardt, Volkwin Marg, Maria Mohr, Sophie Narr, Monika Rinck, Theresa Schütz, Astrid Schult, Rainer Steurer, Michael Verhoeven, Constanze Witt.

Alle alle alle sind herzlich zum Abschlussfest eingeladen!

KUNSTWELTEN-Präsentation
Do, 15.10.2015, 18 Uhr
Industrie- und Filmmuseum
Bunsenstr. 4
06766 Bitterfeld-Wolfen

In diesem Rahmen feiern wir die Premiere des kurzen Films STADT TRÄUMEN, den ich aus Material geschnitten habe, das Kinder der KiTa des Christophorushauses in Wolfen-Nord im Rahmen einer KUNSTWELTEN-Werkstatt mit mir erarbeitet haben.

Danke Celina, Emil, Emily, Erik, Felix, Jana, Maria, Maris, Samira, Ziva & Uta!
Danke auch Dieter Maess und Matthias Seifert!

anklam-kunstwelten

herzlich eingeladen zum fest und zur premiere des kurzen films WACH TRÄUMEN – den im rahmen eines kunstwelten-workshops im juni kinder der kleeblattschule anklam mit mir erarbeitet haben.

encounters

the experimental short film COUPLE TIME / ZEIT ZU ZWEIT
that i edited for the british film director selina robertson
will be on screen at encounters short film festival in bristol
within the short film programm called about a girl
on september 18th, 2015
at watershed cinema 1
16:00 – 17:30

ZEIT ZU ZWEIT / COUPLE TIME by Selina Robertson, edited by Maria Mohr

ZEIT ZU ZWEIT / COUPLE TIME © Selina Robertson

Happy to inform
that the short film
ZEIT ZU ZWEIT / COUPLE TIME
by Selina Robertson
edited by Maria Mohr
will première at the BFI FLARE FESTIVAL
on March 28, 2015 at 6:50 PM

The artists will be present. See you there!


(quelle: s. 45 im analogen schwindel-der-wirklichkeit-magazin – vorsicht anfangszeit hat sich seit dem druck geändert – hier schon digital angepasst)

im rahmen von SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT
laden wir ein zur performance-nacht*
DOUBLE PROJECTION. THE FOLDER IS EMPTY – WE ARE PRESENT
am 10. oktober 2014
19h – open end (geht fließend in party über!)

akademie der künste berlin
hanseatenweg 10 – halle 3

von und mit christos asteriou, farid fairuz, assaf gruber, laurynas katkus, gábor péter mezei, sabelo mlangeni, maria mohr, bojana saljic, ragunath vasudevan, elia verganelaki
& special guests!

*mehr infos

herzlich eingeladen

zum SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT
der gerade jeden mittwoch um 17h
in der akademie der künste am hanseatenweg stattfindet

am 21. mai um 17h
sitzen ragunath vasudevan, klaus bollinger, jutta brückner und ich
auf dem podium zu KÖRPER – RAUM -ZEIT

„Begegnung und Gespräch mit Maria Mohr (Berlin-Stipendiat Film- und Medienkunst 2013), Ragunath Vasudevan (Berlin-Stipendiat Baukunst 2013), Jutta Brückner (Direktorin der Sektion Film- und Medienkunst, Mentorin) und Klaus Bollinger (Akademie-Mitglied Baukunst, Mentor)

Anlass des Gesprächs ist die aktuell gezeigte Werkpräsentation „non-exhibition. AGORA ARTES“ mit Arbeiten der Akademie-Stipendiaten 2013 und Alumni. Der indische Architekt und Fotograf Ragunath Vasudevan und die deutsche Filmemacherin Maria Mohr, die auch Architektur und Tanz studierte, begegneten sich im Rahmen der JUNGEN AKADEMIE. Sie sprechen über ihr zum Teil biografisch begründetes transdisziplinär ausgreifendes Interesse, unterschiedliche Wirklichkeiten in ihrer Interdependenz und ästhetischen Synergie künstlerisch auszuloten und ihre Elemente in einer neuen, fiktiv-poetischen Qualität von Wirklichkeit zwischen Erinnerung und Live-Performance wieder zu vereinen. Im Gespräch mit ihren Mentoren, den Akademie-Mitgliedern Jutta Brückner und Klaus Bollinger, wird es um das Verhältnis von Kunst, Alltag und Fiktion gehen.“

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
S Bellevue / U Hansaplatz

Eintritt frei!

HIER GEHT ES JEWEILS ZUM LIVE-STREAM (z.B. 21.05.14, 17:00 – ca 19:00)

TIPP:
schwindel der wirklichkeit am 14.5., 17h: IDENTITÄT(EN)


am weltrand, filmstills © maria mohr

im rahmen des monats der stipendiaten der jungen akademie
findet die ’nicht-ausstellung‘ AGORA ARTES statt

ort: akademie der künste, hanseatenweg 10 (halle 3)
ausstellungsdauer: 17. mai – 1. juni 2014 (di-so 11-19h)
vernissage ist am 16. mai ab 19h
es folgt die programm-nacht der jungen akademie
>informationen und detailliertes programm hier

in der ausstellung gibt es auch was neues von mir:

Am Weltrand
Drei Filmische Miniaturen von Maria Mohr (2014)
mit Liedern von Hauke Berheide nach Gedichten von Steffen Popp

Eine künstlerische Kettenreaktion. Aus Gedichten werden Lieder. Aus Liedern werden Filme. Die Aktivierungsenergie liefert die Sonne. Am Weltrand treffen mechanische Hasen auf Marmorbilder und hässliche Engel auf blühende Kakteen.

Konzept, Kamera, Regie, Montage, Tongestaltung: Maria Mohr
Komposition, Konzertmitschnitt: Hauke Berheide (Uraufführung Am Weltrand: 2012 mit Annika Ritlewski, Sopran, und Yvonne Gesler, Klavier)
Gedichte: Steffen Popp (aus: Kolonie zur Sonne (2008) und Wie Alpen (2004), Verlag: kookbooks, Idstein)
Tonmischung: Josch Martin, E-Studio Akademie der Künste
Filmlängen: 3’30, 6’30 und 5′

LINK zum schwindel der wirklichkeit 20.11.2013
oder youtube LINK

für die imagekampagne ZUSAMMENBILDEN
im auftrag der fachhochschule nordwestschweiz / FHNW
hat maria mohr film eine reihe kurzer portraitfilme
mit studierenden der FHNW produziert:

zu den filmen

credits

regie: maria mohr
kamera: anne misselwitz
ton: antje volkmann
schnitt: maria mohr
titel: thomas ferraro
farbkorrektur: felix trolldenier

auftraggeber: FHNW
koordination: valérie braidi / BKD
produktionsassistenz: elke henecka

Villa Massimo Rom
19. Juni 2013, 19.00 Uhr
Einlass von 19.00 – 21.30 Uhr

Im Rahmen des Sommerfests der Villa Massimo
präsentiert Maria Sewcz
[in-folio] (2013, 12min)
Film von Maria Sewcz (Villa Massimo 2011, Villa Serpentara 2013)
und Maria Mohr (Villa Serpentara 2011, Junge Akademie 2013)

Alle ausstellenden / lesenden / musizierenden StipendiatInnen 2013:

Villa Massimo:
Bildende Kunst: Isa Melsheimer, David Schnell, Clemens von Wedemeyer
Architektur: Pia Maier Schriever, Anna Viader Soler
Literatur: María Cecilia Barbetta, Sibylle Lewitscharoff
Komposition: Birke J. Bertelsmeier, Stefan Johannes Hanke

Praxisstipendiaten:
Christian Brückner, Schauspieler und Synchronsprecher
Eike König, Designer

Casa Baldi:
Literatur: Harry Volker Altwasser
Bildende Kunst: Klaus Weber

Villa Serpentara:
Bildende Kunst: Maria Sewcz